Schulzentrum Netzschkau

Auftraggeber:

Schulzentrum Netzschkau

Projektzeitraum:

2007 – 2010

Aufgabe:

Entwicklung einer Dachmarke für das Schulzentrum und individuell angepasste Submarken für die einzelnen Schulteile; Umsetzung von Print- und Onlinemedien

Die Grund- & Mittelschule der Stadt Netzschkau teilen sich ein Areal und treten gemeinsam als Schulzentrum Netzschkau sowie eigenständig auf. Das neue Erscheinungsbild des Schulzentrums verbindet beide Schulformen mittels einer visuellen Klammer. Dennoch können die Schulteile separat auftreten und gleichzeitig die Zugehörigkeit zum Schulzentrum Netzschkau betonen. 

Diese klare visuelle Identität ermöglicht insbesondere den Schülern eine stärkere Identifizierung mit ihrer Schule. 

Wir entwickelten zunächst einen Baukasten mit Gestaltungselementen – Dach- und Submarken, Farben, Typografie und Bildsprache. Auf dessen Grundlage setzten wir verschiedene Print- und Onlinemedien sowie ein Orientierungssystem als räumliches Erlebnis um.  

Die Dachmarke für das Schulzentrum setzt sich aus zwei Klammern und den Farben der einzelnen Schulteile zusammen. Die prägnante Schrift stammt von den niederländischen Schriftdesignern underware.

Einladungskarte zur Eröffnung des Anbaus der Mittelschule

Der Grundaufbau der Website erfolgte durch schramke design. Seitdem wird die Website durch die Schüler der Mittelschule weiterentwickelt und gepflegt.

Die Übertragung der Marke in den Raum vervollständigt die visuelle Identität. Das Grün der Mittelschule findet auch bei der Farbgestaltung des Einganges Anwendung. Das Orientierungssystem in den Innenräumen greift die definierten Gestaltungselemente auf.