Schulzentrum Netzschkau

Auftraggeber:

Schulzentrum Netzschkau

Projektzeitraum:

2007 – 2010

Aufgabe:

Konzeption und Gestaltung eines Orientierungssystems für das Schulzentrum Netzschkau, Piktogrammsystem und Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen 

Am 04.September 2008, pünktlich zum neuen Schuljahr, wurde das sanierte und erweiterte Gebäudeensemble des Schulzentrums Netzschkau eingeweiht. Das Zentrum vereint eine Grundschule, eine Mittelschule sowie eine Sporthalle. 

Ein einheitliches Orientierungssystem sollte den Neubau mit dem Altbau der Mittelschule optisch zu einer starken Einheit verbinden sowie die Identifizierung der Schüler mit Ihrer Schule und den Wohlfühlcharakter steigern. 

Bei der Konzeption standen die Schüler im Fokus. Der Klassenraum ist das Zentrum ihres Schulalltags. Je nach Klassenstufe wandern sie mit ihrem Klassenraum von der untersten zur höchsten Ebene. Daher ist im Orientierungssystem jeder Etage eine Farbe zugeordnet – Farbleitsystem.

Die im Corporate Design und im Orientierungssystem der Schule verwendete Schrift ist mit ihren Formen, Rundungen und Strichstärken die Basis für die Entwicklung eines eigenständigen Piktogrammsystems. Somit entsteht ein harmonisches und ganzheitliches visuelles Erscheinungsbild.

Im Erweiterungsbau der Mittelschule befinden sich alle Fachräume. Jeder Fachraum wird durch ein Piktogramm auf dem Flur gekennzeichnet. Sie bilden neben dem Farbspiegel mit Raumbeschriftung über der Tür die Hauptträger des Systems.

Zur Erhöhung der Wirkung wurden auch die Fußböden, die Wandverkleidungen hinter den Waschbecken und die Schulmöbel jeweils farblich auf das Orientierungssystem in Absprache mit den Architekten ausgewählt.

Parallel zum Orientierungssystem entwickelte schramke design ein Corporate Design für das Schulzentrum und für die einzelnen Schulteile. Eine kontinuierliche Verwendung der definierten Farben, Schriften und Gestaltungelemente stellt ein ganzheitliches und somit starkes Erscheinungsbild sicher.